Verlockende Heurigen-Tipps für die Bucklige Welt

Ausg’steckt is: Über 50 Most- und Weinbauern laden in die Genussregion

Im Hügelland südlich von Wien ist alles angerichtet für eine genussvolle Jause. Bodenständige Heurigen locken mit prämiertem Most, Spezialitäten von Schwein, Kuh, Schaf, Ziege und hausgemachten Mehlspeisen.

Knuspriges Bauernbrot belegt mit Speck aus eigener Herstellung, knackigem Gemüse und frisch geriebenem Kren, dazu aromatischer Kürbiskern- oder Bärlauchaufstrich und als Nachspeise flaumige Mehlspeise frisch aus dem Backrohr: Heurigen prägen die kulinarische Vielfalt der Buckligen Welt. Bei einer Brettljause mit Freunden in einem schattigen Gastgarten oder gemütlichen Stüberl klingt ein Ausflugstag wunderbar aus.

Für Radfahrer sind die Heurigen eine verlockende Raststation: Von den Radwegen rund um Bad Schönau zum Beispiel ist es nicht weit zu Stegbauer’s Mostwirtshaus, der Heurige „Weingartleitenhof“ in Kirchschlag ist über viele E-Bike-Routen erreichbar und am EuroVelo 9 liegt in Katzelsdorf der Genussbauernhof Böhm, einer der besten Heurigen der Region.

Heurigenjause im Land des Mostes

Klassische Weinheurigen gibt es hauptsächlich im Norden der Buckligen Welt von Katzelsdorf bis Pitten, der Rest der Region ist bekannt für Most. Der Bucklige Welt Apfelmost wird nach alter Tradition aus Äpfeln und Birnen hergestellt und oft direkt am Hof ausgeschenkt, zum Beispiel beim Hochegger Mostheurigen Rainer Pichler mit herrlichem Gastgarten. Ein Geheimtipp für Feinschmecker ist die Mostschank am Rosenhof in Hollenthon, wo neben Apfelmost und Säften auch Räucherforelle und feine Spezialitäten vom Zebu-Rind auf der Karte stehen. Von der Sonnenterrasse haben die Gäste einen herrlichen Ausblick über die umliegenden Buckln.

Übrigens: Ob ein Heuriger gerade geöffnet hat, erkennt man auf einen Blick. Wenn beim Eingang der traditionelle Buschen – ein Büschel oder Kranz aus Ästen – ausgesteckt ist, sind Gäste herzlich willkommen.

Aktuelle Heurigentermine

Was Sie sonst noch interessieren könnte...