Urlaub mit Hund

Unterkünfte, wo Hunde nicht nur erlaubt, sondern auch willkommen sind

Unsere treuen Tiere begleiten uns im Alltag – da sollen sie auch im Urlaub nicht zurückgelassen werden. Und natürlich sollen sich Hund und Herrchen bzw. Frauchen gleichermaßen wohl fühlen.

Immer mehr Hundebesitzer entschließen sich, ihre vierbeinigen Gefährten in den Urlaub mitzunehmen und freuen sich darüber, wenn sie in Hotels, Ferienwohnungen und Pensionen freundlich empfangen werden. Viele Betriebe sind auf tierischen Besuch bereits bestens eingestellt und sorgen für eine angenehme Atmosphäre für Mensch und Hund.

In der Buckligen Welt werden sich aktive Gäste mit tierischer Begleitung besonders wohlfühlen. Wander- und Radwege führen auf verkehrsarmen Wegen, entlang von Bächen und Wäldern, wo sich die Hunde so richtig abkühlen können, Gasthäuser locken mit einladenden Terrassen zu einem kulinarischen Zwischenstopp und bei den Blickplätzen entlang der Wanderrouten bieten sich herrliche (Aus-)Blicke über die Bucklige Welt.

Bitte melden Sie vor Ihrer Anreise bei der Unterkunft, dass Sie in Begleitung Ihres Haustiers kommen – so gibt es keine Überraschungen!

 

Mit diesen Tipps wird der Urlaub mit Ihrem Hund entspannt:

 

  • Auch ohne Leinenpflicht gilt: Hunde sollten – wenn möglich –  an die Leine genommen werden.
  • Achten Sie bei der Tourenwahl nicht nur auf die eigene Kondition, sondern auch auf die Ihres Hundes. Starten Sie mit flachen Touren und steigern Sie sich!
  • Informieren Sie sich über Möglichkeiten zur Abkühlung (Bäche & Flüsse) entlang der Tour und sorgen Sie für genug Pausen im Schatten.
  • Bei Bergwanderungen empfiehlt sich ein Brustgeschirr statt einer Leine.
  • Nehmen Sie nicht nur für sich, sondern auch für den Hund genügend Wasser und Futter mit.
  • Sammeln Sie den Kot Ihres Hundes in einem Sackerl – so haben auch die Wanderer nach Ihnen noch Freude am Weg.
  • Besondere Vorsicht im Umgang mit Weidevieh:
    • Gehen Sie ruhig und zügig mit Ihrem Hund an der Leine vorbei und halten Sie genügend Abstand.
    • Behalten Sie die Tiere immer im Auge, damit Sie früh genug reagieren können.
    • Vermeiden Sie direkten Kontakt zu Muttertieren, die mit ihren Jungen auf der Alm sind.
    • Jungtiere sind oft neugierig und übermütig – halten Sie deshalb genügend Abstand.
    • Wenn ein Angriff absehbar ist, lassen Sie Ihren Hund von der Leine los. Der Hund ist im Gegensatz zu Ihnen schnell und wendig genug, um Angriffen auszuweichen.

Touren-Tipps mit Hund

Bad Schönau, © Ulrike Korntheuer

Weg nach Schlägen und Habich

Schöner Wanderweg durch das "Land der 1000 Hügel". Schlägen ist eine sehr ruhige Rotte von Bad Schönau und bietet einen wunderbaren Ausblick. Weiter geht die Wanderung durch den Wald bis nach Habich!

Weiterlesen

Haustierfreundliche Unterkünfte

Ergebnisse filtern
Art der Beherbergung
Region
Ort
Stichwort

Was Sie sonst noch interessieren könnte...